Faszination Vielfalt

Sie sollten sich beeilen, denn momentan ist Nicaragua noch ein absoluter Geheimtipp! Hier finden Sie die wohl schönsten Kolonialstädte Zentralamerikas, brodelnde Vulkane, einige der besten Zigarren- und Rumfabriken der Welt sowie herzliche und gastfreundliche Menschen. Dazu kommen traumhafte Strände wie zum Beispiel auf den Corn Islands (Big Corn und Little Corn Island). 70 Kilometer von der Ostküste Nicaraguas entfernt, mitten im karibischen Meer gelegen, erreicht man die Insel Big Corn Island nach einem Inlandflug ab Managua. Das kristallklare Wasser ist ein Traum für jeden passionierten Taucher. Auch ein Besuch der Insel Ometepe und ihrer noch sehr ursprünglichen Dörfer lohnt sich. Die weltweit grösste vulkanische Insel in einem Süsswassersee wird von den beiden Vulkanen Maderas und Concepcion umrahmt, welche man beide auch bei recht anstrengenden Wanderungen erklimmen kann.

Auch mit dem Mietwagen ist das Land sehr gut zu bereisen. Obwohl Nicaragua das grösste Land Zentralamerikas ist, sind die Distanzen doch sehr klein, da sich die wichtigsten Höhepunkte auf den Westen des Landes konzentrieren.

Planen Sie Ihre nächste Nicaragua Reise mit Dorado Latin Tours. Ihr Wunsch nach einer massgeschneiderten Traumreise wird bei uns Wirklichkeit.




Dorado Inside

Der «Principe de la Salsa – der Prinz des Salsas» kommt nicht etwa aus Kuba oder Puerto Rico, nein, Luis Enrique stammt aus Nicaragua. Berühmt wurde der Musiker mit verschiedenen Salsa-Ohrwürmern, die auch heute noch an jeder Strassenecke Zentralamerikas ertönen, mit seinen Perkussionskünsten, aber auch seinem ansprechenden Äussern – der Prinz trägt seinen Namen schliesslich nicht ohne Grund.


Nicaragua Angebote, unsere Highlights

Wir stellen Ihnen gerne ein individuelles Programm zusammen. Hier können Sie Ihre Offerte anfragen.


Nicaragua Wissenswertes

Nicaragua kann das ganze Jahr hindurch bereist werden. Es herrscht ein tropisch-feuchtheisses Klima mit ganzjährig hohen Temperaturen. Zwei Jahreszeiten werden unterschieden: die Trockenzeit, welche grundsätzlich von Dezember bis April dauert, sowie die Regenzeit. Die Niederschläge variieren stark von Region zu Region. Die Ostküste Nicaraguas gilt als eine der regenreichsten Regionen weltweit. An der Pazifikküste dauert die Regenzeit von Mai bis November, im Osten ist bis Januar/Februar. Die Temperaturen schwanken während des Jahres nur leicht. Im Tiefland liegen die Durchschnittstemperaturen bei etwa 27°C, in den höheren Lagen zwischen 15°C und 20°C. Von Juni bis Oktober können an den Küsten Hurrikane auftreten.

Wie in vielen lateinamerikanischen Ländern ist auch in Nicaragua Mais das Grundnahrungsmittel, welcher in vielen Gerichten Verwendung findet. Weiter verwendet die nicaraguanische Küche viel Gemüse und Früchte wie Mangos, Papayas, Avocados und Bananen. Die beiden Küstenlinien am Atlantik und Pazifik liefern reichlich Fisch und Meeres-früchte, daneben sind Rind- und Schweinefleisch sehr beliebt. Getrun-ken werden die im ganzen Land beliebten Frescos (stark gesüsste, frisch gepresste Fruchtsäfte). Auch der nicaraguanische Rum geniesst einen guten Ruf.

Für die Einreise nach Nicaragua (Aufenthalt bis zu 3 Monaten) benötigen Schweizer Bürger einen gültigen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Bei der Einreise muss eine Touristenkarte erworben werden, welche USD 10.00 kostet.

Die Landeswährung in Nicaragua ist der Cordoba-Oro (NIO).

Die Währungen in Zentralamerika unterliegen starken Schwankungen. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Abreise über den aktuellen Umrechnungskurs.

Für die Einreise nach Nicaragua sind grundsätzlich keine Impfungen obligatorisch. Bei der Einreise aus anderen lateinamerikanischen Ländern kann eine Gelbfieberimpfung obligatorisch sein. In einigen Gebieten besteht Malaria-Risiko. Da die Impfbestimmungen der einzelnen Länder einem ständigen Wechsel unterliegen, empfehlen wir Ihnen für eine zuverlässige Auskunft Ihren Hausarzt oder eine öffentliche Impfstelle zu kontaktieren.

Weitere Informationen finden Sie unter:  www.safetravel.ch.

110 Volt/60 Hertz (Adapter erforderlich)

Spanisch ist die offizielle Landessprache von Nicaragua. Obwohl man sich in grösseren Städten und touristischen Einrichtungen auch in Englisch verständigen kann, ist es vor allem auf dem Land von Vorteil, über Grundkenntnisse in Spanisch zu verfügen.

Von April-September beträgt die Zeitdifferenz zwischen der Schweiz und Nicaragua -8 Std. und von Oktober-März -7 Std.


News & Reiseberichte