Im Land des grossen Kanals

«Oh wie schön ist Panama», das dachte sich schon Janosch mit seiner Tigerente.  Und tatsächlich, Panama hat einiges zu bieten.  Zwischen Kolumbien und Costa Rica gelegen, wird das Land oft unterschätzt oder nur auf den weltbekannten Panamakanal reduziert. Klar, der Kanal ist ein wahres Wunderwerk der Technik und ein absolutes Muss einer jeden Panamareise, doch das Land besticht auch durch seine sehr moderne Hauptstadt, den tropischen Inseln, den grünen Berggebieten und den riesigen, unberührten Dschungelregionen.

Die Touristen, welche nach Panama kommen, konzentrieren sich hauptsächlich auf die Hauptstadt mitsamt dem Kanal, auf den Outdoor-Ort Boquete und auf die Inselwelt von Bocas del Toro. Absolut sehenswert sind zum Beispiel aber auch die San Blas-Inseln, wo man zwar auf Komfort verzichten muss, dafür aber mit einer fantastischen Inselwelt belohnt wird. Erkunden Sie das Land auf eigene Faust mit dem Mietwagen oder entdecken Sie die Schönheiten des Landes zusammen mit einem Reiseleiter.

Planen Sie Ihre nächste Panama Reise mit Dorado Latin Tours. Ihr Wunsch nach einer massgeschneiderten Traumreise wird bei uns Wirklichkeit.




Dorado Inside

Jeder braucht seine Insel… und möglicherweise gar eine Insel pro Tag? Machbar ist dies auf den San Blas-Inseln, im Nordosten Panamas gelegen. Die Inselgruppe im Karibik besteht nämlich aus 365 kleinen und grösseren Inseln; man kann also ein ganzes Jahr lang jeden Tag eine neue Insel besuchen. Worauf warten Sie noch?


Panama Angebote, unsere Highlights

Wir stellen Ihnen gerne ein individuelles Programm zusammen. Hier können Sie Ihre Offerte anfragen.


Panama Wissenswertes

Panama kann das ganze Jahr hindurch bereist werden. Zwei Jahreszeiten werden unterschieden: die Trockenzeit, welche grundsätzlich von Dezember bis April dauert, sowie die Regenzeit von Mai bis November. In diesen Monaten muss mit kurzen und heftigen Regenschauern gerechnet werden. Die Sonne scheint aber trotzdem oft und die Natur blüht umso prächtiger. Die Niederschläge variieren stark von Region zu Region. An der Karibikküste regnet es allgemein häufiger und reichlicher als am Pazifik. Die verschiedenen Höhenlagen bestimmen das Klima. In den tieferen Regionen, vornehmlich den Küstenregionen, sind die Temperaturen das ganze Jahr über hoch. Im Landesinneren, in den bergigeren Provinzen Panamas, sind die Temperaturen je nach Höhenlage entsprechend kühler.

Die Küche Panamas ist ziemlich scharf und würzig. Sie verwendet zahlreiche frische Gemüse und Früchte wie Tomaten, Mais, Yams, Maniok, Zwiebeln, Kochbananen, Bananen, Mangos, Guaven, Kokosnüsse, Ananas und Papaya. Daneben werden hauptsächlich frische Fische und Meeresfrüchte wie Hummer und Tintenfisch und Geflügel verwendet. In Panama werden viele Fruchtsäfte getrunken, oft pur, manchmal auch mit Wasser oder Milch gemischt. Zu empfehlen ist zudem Agua de pipa, wobei es sich um den Saft der jungen, grünen Kokusnuss handelt. Es werden einheimische Biere sowie Rum produziert.

Für die Einreise nach Panama (Aufenthalt bis zu 3 Monaten) benötigen Schweizer Bürger einen gültigen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist.

Die Landeswährung in Panama ist der Balboa (PAB), welcher an den US-Dollar gekoppelt ist. Als Zahlungsmittel gelten ab einem Dollar die normalen Dollar-Banknoten. Nur das Kleingeld unter einem Dollar unterscheidet sich von dem in den USA.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Abreise über den aktuellen Umrechnungskurs.

Für die Einreise nach Panama sind grundsätzlich keine Impfungen obligatorisch. Bei der Einreise aus anderen lateinamerikanischen Ländern kann eine Gelbfieberimpfung obligatorisch sein. In einigen Gebieten besteht Malaria-Risiko. Da die Impfbestimmungen der einzelnen Länder einem ständigen Wechsel unterliegen, empfehlen wir Ihnen für eine zuverlässige Auskunft Ihren Hausarzt oder eine öffentliche Impfstelle zu kontaktieren.

Weitere Informationen finden Sie unter:  www.safetravel.ch.

110 Volt/60 Hertz (Adapter erforderlich).

Spanisch ist die offizielle Landessprache Panamas. Obwohl man sich in grösseren Städten wie zum Beispiel Panama City und touristischen Einrichtungen auch in Englisch verständigen kann, ist es vor allem auf dem Land von Vorteil, über Grundkenntnisse in Spanisch zu verfügen.

Von April-September beträgt die Zeitdifferenz zwischen der Schweiz und Panama -7 Std. und von Oktober-März -6 Std.


News & Reiseberichte