Farmland und koloniales Erbe

Ein kontrastreiches Land, das kleine, eher unbekannte Uruguay. Koloniale Zeugnisse in den Städten Montevideo und Colonia, mondäne Badeorte mit feinsandigen Stränden, im Hinterland die endlosen Weideflächen und riesigen Viehzuchtbetriebe der Pampa.

Eine Reise in die Vergangenheit. Bunte Häuserfassaden, kopfsteingepflasterte Gässchen und koloniale Prachtbauten verzieren das Antlitz der Städte Montevideo und Colonia de Sacramento. In den verwinkelten Gassen der Altstadt spürt man auf Schritt und Tritt die koloniale Vergangenheit. Nostalgie und Romantik umgeben diese Orte.

Das Gegenteil erwartet den Reisenden in Punta del Este. Der in der Nähe der Hauptstadt gelegene, mondäne Badeort bezaubert mit feinsandigen Badestränden. In den Sommermonaten begegnet sich hier, zwischen schicken Luxushotels und eleganten Villen, die südamerikanische High Society. Wer Punta del Este hinter sich lässt und der Küste nach Norden folgt, trifft auf kilometerlange, teils völlig einsame Puderzucker-Sandstrände, welche sich wie goldene Perlen aneinander reihen.

Uruguay ist ein Land der Farmer. Das sanft gewellte Hügelland, die weiten Grasflächen, ein Netz an Flüssen und fruchtbarem Ackerland sind ideale Voraussetzungen für die Landwirtschaft, der Hauptwirtschaftszweig des Landes. Verschiedene Estancias (Grossgrundbesitze) öffnen ihre Türen für Touristen und bieten Einblick in die alltäglichen Aktivitäten einer Grossfarm.

Planen Sie Ihre nächste Uruguay Reise mit Dorado Latin Tours. Ihr Wunsch nach einer massgeschneiderten Traumreise wird bei uns Wirklichkeit.




Dorado Inside

Kaufen Sie sich einen Mate (Behälter aus einer kürbisähnlichen Frucht), eine Bombilla (ein metallener Strohhalm) und Yerba-Tee – und schon sehen Sie aus wie ein Einheimischer. Allgegenwärtig ist der herbe Trank in Uruguay. Mate-Trinkende, die Thermoskanne unter den Arm geklemmt, das Gefäss in der Hand, prägen überall das Bild.

Uruguay Reiseberichte unserer Mitarbeiter/Innen


Uruguay Reiseberichte lesen...

Uruguay Reiseberichte im Kuoni online Magazin

Logo elswhere by Kuoni


Uruguay Angebote, unsere Highlights

Hotel Playa Vik *****

Hotel Playa Vik *****

Uruguay, Jose Ignacio: Im Badeort Jose Ignacio, direkt am Strand gelegen. Punta del Este befindet sich ca. 60…

Rundreise «Gegensätze Uruguays»

Rundreise «Gegensätze Uruguays»

Reise-Erlebnis: Zeugnisse der Vergangenheit in Colonia, Wein, Käse und Olivenöl, Ombu-Bäume und Palmen, Aufenthalt auf einer Estancia. Dünenlandschaft…

Uruguay Wissenswertes

Die beste Reisezeit liegt im uruguayischen Sommer zwischen November und April. Im Januar/Februar kann es sehr heiss und auch feucht werden. Der Winter (Mai bis September) ist mit einer Durchschnittstemperatur von 10° C eher mild. Niederschläge sind über das ganze Jahr ziemlich gleichmässig verteilt.

Rindfleischgerichte in allen Variationen, mit Vorliebe gegrillt, beherrschen jede Speisekarte. Ein Asado besteht aus einer ganzen Reihenfolge von verschiedenen Fleischstücken und Würsten. Als weitere Spezialitäten gelten die Empanadas (gefüllte Teigtaschen), der Puchero (Eintopf aus Kartoffeln, Karotten, Kürbis, Mais, Lauch, Petersilie und verschiedenen Fleischsorten) oder die süsse Dulce de leche (Karamellmilch). Gegessen wird allgemein später als in der Schweiz. So wird das Abendessen selten vor 21.00 Uhr serviert. An erster Stelle auf der einheimischen Getränkepalette steht der Mate-Tee, der aus den getrockneten Blättern des Yerba-Strauches gewonnen wird. Für Touristen bedeutend interessanter ist das grosse Angebot an einheimischen, argentinischen und chilenischen Weinen. Auch das lokale Bier hat einen grossen Stellenwert im Getränkeanbebot.

Für die Einreise (Aufenthalt bis zu 3 Monaten) nach Uruguay benötigen Schweizer Staatsangehörige einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist.

Die Währung Uruguays ist der Uruguayische Peso (UYU). 10 UYU = CHF 0.40 (Stand Dezember 2014). Wir empfehlen USD oder CHF in bar mitzunehmen, die Sie an den meisten Orten wechseln können. Mit einer Travel-Cash- oder EC-Karte können Sie an vielen Geldautomaten Bargeld beziehen. Kreditkarten werden in den grösseren Hotels sowie den meisten Restaurants und Geschäften akzeptiert.

Für Uruguay sind keine Impfungen obligatorisch. Bitte beachten Sie, dass bei der Einreise aus anderen lateinamerikanischen Ländern eine Gelbfieberimpfung obligatorisch sein kann. Folgende Impfungen werden generell empfohlen: Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Hepatitis A. Weitere Informationen finden Sie unter: www.safetravel.ch.

220 Volt/50 Hertz (Adapter erforderlich).

Spanisch ist die offizielle Landessprache. Obwohl man sich in grösseren Städten und touristischen Einrichtungen auch in Englisch verständigen kann, ist es vor allem auf dem Land von Vorteil, über Grundkenntnisse in Spanisch zu verfügen.

Im Sommer beträgt die Zeitdifferenz zwischen der Schweiz und Uruguay –4 Std. und im Winter –3 Std.


News & Reiseberichte