Janine Schmocker

Meine Lieblingsdestination

Meine allererste Reise nach Südamerika führte mich nach Peru, und meine Begeisterung für den Andenstaat ist seither stetig gewachsen. Die Lebensfreude der Menschen, die grandiose Natur und die unglaublich reiche Kultur kreieren eine ungewöhnliche Atmosphäre, der man sich nur schwer entziehen kann. Die Geschichte ist hier an jeder Ecke allgegenwärtig und Teil des täglichen Lebens.

Dieses Hotel gefällt mir besonders gut

Eine ca. 4.5-stündige Fahrt führt von Rio de Janeiro durch eine hügelige, von atlantischem Regenwald bedeckte Landschaft zur Reserva do Ibitipoca (Brasilien). Die ehemalige Fazenda aus dem Jahre 1715 wurde 2006 wieder aufgebaut und vereint traditionellen Charakter mit grösstmöglichem Komfort. Wer die lange Anreise in Kauf nimmt, wird belohnt mit einer idyllischen Unterkunft weitab der Zivilisation. Inmitten von grüner Vegetation, kleinen Seen und Hügeln kann man wunderbar abschalten und lebt ausschliesslich für den Moment.

Meine schönste Begegnung

Die weitgehend von Dschungel bedeckte Pazifikküste Kolumbiens bleibt bis heute relativ schwer zugänglich und wird daher von Touristen vergleichsmässig selten besucht. Hier durfte ich im Fischerdörfchen Termales bei Nuqui der kleinen Dorfschule einen Besuch abstatten. An jenem Morgen haben die Kinder gelernt, welches ihre rechte bzw. linke Hand ist und haben mir das neuerworbene Wissen natürlich sofort stolz demonstriert.

Dieses Reiseerlebnis steht zuoberst auf der Wunschliste

Eines der ganz grossen Reiseziele Südamerikas steht auch bei mir noch zuoberst auf der Wunschliste. Obwohl ich nicht wirklich seefest bin, möchte ich doch unbedingt einmal auf Darwin’s Spuren wandeln und die Galapagos-Inseln mit ihrer aussergewöhnlichen Flora und Fauna kennenlernen. Seelöwen, Riesenschildkröten und Blaufusstölpel einmal in ihrer ursprünglichen Umgebung zu erleben, muss ein unglaubliches Erlebnis sein.

Ohne dieses Souvenir fliege ich nicht heim

Beim Stöbern auf den lokalen Märkten finde ich meist ein neues Paar Ohrringe oder ein schönes Armband, welches unbedingt mit mir nach Hause fliegen will.

Mein Geheimtipp

Das Landesinnere des brasilianischen Bundesstaates Bahia, mit einem Besuch des kolonialen Städtchens Lençois und dem beeindruckenden Nationalpark Chapada Diamantina. Tagsüber lockt der Nationalpark Wanderfreunde mit seinen Tafelbergen und Canyons, ein erfrischendes Bad unter einem der unzähligen Wasserfälle ist ein wahrer Genuss. Abends lohnt sich ein Bummel über die kopfsteingepflasterten Strassen des kleinen Städtchens. Mit etwas Glück wird man dabei von den Klängen der Sambatrommeln begleitet.