Berge haben etwas Stetiges. Zeit scheint für sie nicht zu existieren. Einige von ihnen berühren mit ihren Spitzen fast den Himmel und blicken erhaben auf den Rest der Welt. Manchen raucht der Kopf und andere schmücken sich am Morgen und Abend mit rosafarbenem Heiligenschein. Einige dieser faszinierenden Berge findet man in Südamerika: sie gehören zur längsten Gebirgskette der Welt, den Anden.


Rundreise: Achtung Anden

Reiseverlauf: Achtung Anden

1. & 2. Tag: Lima
Ankunft am Flughafen Lima und Transfer ins Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um sich nach dem langen Flug zu entspannen oder auf eigene Faust erste Erkundungen zu machen. Am nächsten Tag lernen Sie auf einer Stadtrundfahrt die «Stadt der Könige» kennen, mit ihren vielen kolonialen Sehenswürdigkeiten und den kontrastreichen, modernen Residenzvierteln. Nach dem Besuch des eindrücklichen Larco-Museum steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung.

3. & 4. Tag: Urubamba-Tal
Flug nach Cuzco. Von der auf 3400 m gelegenen, ehemaligen Hauptstadt der Inkas erfolgt der Transfer ins tiefer gelegene Urubamba-Tal. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um sich an die ungewohnte Höhe zu gewöhnen. Am nächsten Tag entdecken Sie auf einem Ausflug das ursprüngliche «Valle Sagrado – das heilige Tal der Inkas», wie das Tal entlang des Urubamba-Flusses auch genannt wird. Die einstige Kornkammer der Inkas trumpft auf mit landschaftlicher Anmut, farbenfrohen Märkten, landwirtschaftlichen Terrassen und zahlreichen Inka-Ruinen.

5. Tag: Machu Picchu
Ein Höhepunkt steht auf dem Programm: Machu Picchu! Im Zug gelangen Sie zum Fuss des mysteriösen Bergs, auf welchem die während Jahrhunderten versunkene und erst 1911 wieder entdeckte Inkastadt liegt. Das imposante Bauwerk überwältigt durch seine magische Atmosphäre und Schönheit. Die Übernachtung erfolgt im kleinen Dorf Aguas Calientes, welches Ausgangspunkt für Besichtigungen von Machu Picchu ist. Alternativ und absolut exklusiv können Sie die Nacht auch im einzigen Hotel bei den Ruinen verbringen.

6. & 7. Tag: Cuzco
Der nächste Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung, um die Stätte ein zweites Mal auf eigene Faust und vor dem Ansturm der Tagesbesucher zu geniessen. Früh aufstehen lohnt sich! Am Nachmittag erfolgt die Rückfahrt im Zug nach Cuzco. Am nächsten Tag besichtigen Sie die eindrucksvolle Stadt, welche von den Inkas «Nabel der Welt» genannt wurde, das Zentrum ihres Reiches. Überall treffen Sie auf Zeugen hervorragender Baukunst der Inkas, aber auch auf koloniale Schätze. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um durch die engen Gassen zu schlendern und die spezielle Atmosphäre dieser Stadt zu geniessen.

8. & 9. Tag: Titicaca-See
Heute erfolgt eine spektakuläre Tagesfahrt im Zug oder im Privatwagen über die Hochebene nach Puno. Die Stadt ist am Titicaca-See gelegen, dem grössten See Südamerikas und «heiliger See der Inkas». Hier soll das Inka-Reich seinen Anfang genommen haben. Am nächsten Tag begeben Sie sich auf einen Bootsausflug zu den aus Schilf gebauten, schwimmenden Uros-Inseln sowie zur Insel Taquile, deren Bewohner für ihre Webarbeiten berühmt sind.

10. Tag: Sonneninsel
Fahrt entlang des Titicaca-Sees nach Bolivien. Ihre erste Station ist Copacabana, ein bedeutender Wallfahrtsort, bekannt für die heilige schwarze Madonna, welche schon einige Wunder vollbracht haben soll. Eine kurze Schiff fahrt bringt Sie zur Sonneninsel, wo Sie in einer einfachen Lodge mit einer unbezahlbaren Aussicht auf den See übernachten. Alternativ können Sie eine weitere Nacht auf der peruanischen Seite des Sees verbringen.

11. & 12. Tag: La Paz
Heute gelangen Sie nach La Paz und besichtigen unterwegs die imposanten archäologischen Ruinen von Tiwanaku. Man vermutet, dass diese riesigen Gebäude und Figuren aus Stein schon etwa 3000 Jahre vor den Inkas erbaut wurden. Am nächsten Morgen besichtigen Sie die Sehenswürdigkeiten der heimlichen Hauptstadt Boliviens, welche am Fuss der Cordillera Real in einem Kessel auf ca. 3600 m liegt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

13. Tag: Colchani
Ein kurzer Flug bringt Sie nach Uyuni, von wo Sie in kürzester Zeit zum Salar de Uyuni gelangen. Eine unglaubliche Landschaft erwartet Sie: pures Weiss bis zum Horizont, kontrastreich der strahlend blaue Himmel. Inmitten dieser immensen Salzwüste liegen mehrere Inseln, Sie besichtigen Incahuasi, eine Oase mit bis zu 6 m hohen Kakteen. Die Übernachtung erfolgt in einem Hotel, welches aus Salz erbaut wurde.

14. Tag: San Pedro de Quemez
100 km führt die Fahrt über den Salzsee, bis Sie zur kleinen Ortschaft Coquesa gelangen und von dort Richtung Tunupa-Vulkan hinauf fahren. Hier bietet sich Ihnen ein spektakulärer Ausblick auf die Salzwüste. Weiterfahrt über den Salar. Heute machen Sie bei der Isla Pescado Halt und bestaunen erneut die riesigen Kakteen. Auf dem Landweg gelangen Sie dann zu Ihrem Hotel.

15. Tag: Ojo de Perdiz
Vulkane, Lagunen und Wüste – diese Komponenten begleiten Sie auf Ihrer heutigen Reise nach Ojo de Perdiz, über das eindrückliche Hochplateau Boliviens. Die Übernachtung erfolgt auf 4600 m, mitten in einer kargen und einzigartig schönen Wüste.

16. Tag: Von Bolivien nach Chile
Einfach traumhafte Landschaftsszenerien erwarten Sie auf der Fahrt nach Chile. Ein Höhepunkt folgt auf den anderen: die Lagunen Colorada, Chalviri und Verde, die Sol de Mañana-Geysire sowie die surrealistisch anmutende Salvador-Dali Wüste. Bei Hito Cajon überqueren Sie die Grenze und erreichen am Nachmittag San Pedro de Atacama, das kleine Oasendörfchen inmitten der Atacama-Wüste.

17. & 18. Tag: San Pedro de Atacama
Während zwei Tagen bieten sich Ihnen verschiedene Möglichkeiten, die Schönheiten von San Pedro de Atacama und Umgebung zu erkunden. Das Hotel organisiert spannende und abwechslungsreiche Halbtages- oder Ganztagesausflüge, welche jeweils in Kleingruppen stattfinden. Sie können einem Flusslauf entlang zu warmen Quellen wandern, mit dem Fahrzeug zu den schönsten Aussichtspunkten gelangen, mit dem Fahrrad über den Salzsee fahren oder hoch zu Ross die Gegend erkunden. Das Hotel verfügt zudem über eine schöne Pool-Landschaft mit Spa, welche sich bestens für einen Ruhetag eignet.

19. Tag: Santiago de Chile
Fahrt nach Calama und Flug in die chilenische Hauptstadt Santiago de Chile, welche einzigartig gelegen ist. Sie befindet sich auf halbem Weg zwischen Anden und Ozean, nur je eine Fahrstunde entfernt von einerseits Skigebieten und anderseits sommerlichen Strandbädern am Pazifik. Nach Ankunft in Santiago begeben Sie sich auf eine Stadtrundfahrt, wo Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen lernen.

20. Tag: Meer und Wein
Heute begeben Sie sich auf einen Ausflug an die Pazifikküste und besichtigen dabei zwei äusserst gegensätzliche Nachbarstädte: den mondänen Badeferienort Viña del Mar und die bunte Künstler- und Hafenstadt Valparaiso. Im Verlaufe des Nachmittags Transfer zu Ihrer Unterkunft, welche zu einem Weingut gehört und inmitten von Reben gelegen ist.

21. Tag: Rückreise
Der Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung. Nach dem Mittagessen Fahrt zum Flughafen Santiago und individuelle Weiterreise.


Private Rundreise
ab CHF 9450.-
21 Tage ab Lima bis Santiago de Chile

Reise-Erlebnis

  • Königlicher Beginn der Reise in der «Stadt der Könige»
  • Magische Ruinenstadt Machu Picchu
  • Heilige Stadt, heiliges Tal, heiliger See der Inkas
  • Uyuni: Ein Meer aus Salz
  • Aktivitäten nach Wahl in der trockensten Wüste der Welt
    Santiago de Chile und Umgebung: moderne Hauptstadt, raue Hafenstadt
  • Sanfter Abschluss der Reise in einem Weingut

Reise-Hinweis

  • Privatreise mit Deutsch sprechender Reiseleitung, Atacama-Aufenthalt in Gruppe, mit Englisch sprechender Reiseleitung
  • Täglich ab Lima bis Santiago de Chile
  • Beste Reisezeit: April bis November
  • Standard- und Deluxe-Version. Details siehe Preisliste.