Eine der letzten grossen Expeditionen: Die Endurance-Expedition hatte das Ziel, als erste den antarktischen Kontinent auf dem Landweg zu durchqueren. Doch das Vorhaben von Ernest Shackleton scheitert: Die Endurance geht unter, doch die Mannschaft überlebt. Folgen Sie über hundert Jahre später den Spuren der unerschrockenen Entdecker. Bestens betreut, allerfeinst verköstigt und komfortabel ausgerüstet, aber getrieben vom Spirit der Abenteurer — das ist die moderne Variante dieser legendären Reise.

1. Tag: Zürich – Buenos Aires /Argentinien
Linienflug nach Buenos Aires. Ankunft am nächsten Morgen.

2. Tag: Buenos Aires/Argentinien
Entdecken Sie das «Paris von Südamerika» auf einer Stadtrundfahrt. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Erstklasshotel.

3. Tag: Buenos Aires – Ushuaia/Argentinien
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. In 3.5 Stunden Flugzeit erreichen Sie Ushuaia. Sie essen und übernachten in idyllischem Ambiente direkt am Beagle Kanal.

4. Tag: Ushuaia/Argentinien
Am Morgen besuchen Sie den Nationalpark von Tierra del Fuego. Ein schöner Spaziergang in der Natur steht auf dem Programm. Anschliessend Einschiffung auf die Silver Explorer. Abfahrt um 17 Uhr.

5. Tag: Auf See
Machen Sie Bekanntschaft mit den Mitreisenden, der Crew und dem Bordleben.

6.–7. Tag: West Point- & Saunders Island/Port Stanley/Falkland Inseln
Moorlandschaft und hohes Tussock-Gras prägen das Bild der westlichen Inseln. Mittendrin tummeln sich Felsenpinguine, Albatrosse und Kormorane. Der Charme der Hauptstadt Stanley ist «very british», ihre Bewohner herzerwärmend gastfreundlich.

10.–12. Tag: Südgeorgien
Die topografische Beschaffenheit der Insel — Bergketten, Gletscher und tiefliegenden Wiesen — sorgt für eine erstaunliche Konzentration von Wildtieren: Pelzrobben, See-Elefanten und eine Vielzahl von Vogelarten leben hier; sehen Sie Albatrosse, Goldschopf- und abertausende von Königspinguinen. Ehemalige Walfangstationen rosten im rauen Klima vor sich hin — Zeugnis einer traurigen Ära, heute von Robben umlagert. Ein eindrückliches Erlebnis ist auch der Besuch des Grabs von Sir Ernest Shackleton; er liegt in Grytviken begraben. Drei einzigartige Tage voller unvergesslicher Momente erwarten Sie hier.

15. Tag: Elephant Island
Ein historischer Moment: Sie landen an der Stelle, an der Shackletons Mannschaft einen eisigen Winter lang unter widrigsten Bedingungen ausharrte, bis es 1916 zur sehnlichst erwarteten Rettung kam. Wegen den oft windigen Verhältnissen ist die Anlandung — wie überall — wetterabhängig.

16.–19. Tag: Antarktische Halbinsel
Wenn das Treibeis immer dichter wird und sich am Horizont die Eisgrenze abzeichnet, ist die Antarktis nicht mehr fern. Haushohe Tafeleisberge kreuzen im Antarctic Sound und schon bald sichten Sie schneebedeckte Bergspitzen und steinige Strände, fest in Besitz der Zügel-, Esels- und Adéliepinguinen. Auch die Meeressäuger sind zu dieser Zeit in den antarktischen Gewässern unterwegs: Schwert-, Zwerg- oder Buckelwale werden hier oft gesichtet. Gelegentlich beobachten Sie auch einen dösenden See-Leoparden auf einer Eisscholle beim Sonnenbaden oder aktiv beim Jagen. Ein antaraktischer Badeplausch erwartet Sie auf Deception Island. Die Paradies-Bucht gehört zu einem der beliebtesten Fotosujets: Gletscher, Eis und Berge im Spiegelbild des Meeres in allen Lichtschattierungen — ein Moment für die Ewigkeit.

22. Tag: Ushuaia – Buenos Aires
Ausschiffung und Linienflug nach Buenos Aires. Am Abend laden wir Sie zum Abschied zur Tangoshow mit argentinischem Abendessen ein. Übernachtung im Erstklasshotel.

23. Tag: Buenos Aires – Schweiz
Nachmittags Transfer zum Flughafen und Linienflug zurück in die Schweiz. Ankunft am darauffolgenden Tag.

Alle nichterwähnten Tage sind Seetage.


Technische Daten Silver Explorer

Baujahr: 1989/letzte Modernisierung 2014, BRZ: 6078,
Länge: 108 m, Breite: 15,8 m, Eisklasse 1A,
Passagiere: 132, Crew: 117,
Bordsprache: Englisch. Deutschsprachige Lektoren auf dieser Kuoni Reise garantiert.


Schiffsreise
ab CHF 19890.-
24 Tage ab/bis Zürich

Reise im Überblick

  • Reisedatum: 17.11 – 10.12.2017
  • 24 Tage ab/bis Schweiz
  • Beste Reisezeit für Königspinguine
  • Beste Reisezeit für See-Elefanten
  • Bestpreis-Garantie
  • Expeditionsleiter: Stefan Kredel



  • Mietwagenrundreise «Magie des Altiplano»
    Mietwagenrundreise «Magie des Altiplano»

    Reise-Erlebnis: Unterwegs im «Hohen Norden» Chiles, Vulkane, Flamingos und Vicuñas im Lauca-Nationalpark, Berge, Wüste und Meer, Entdeckungen in der trockensten Wüste der Welt

  • Awasi Patagonia *****
    Awasi Patagonia *****

    Chile, Nationalpark Torres del Paine: 20 Fahrminuten vom Paine-Parkeingang entfernt, mit Blick auf die Torres del Paine und den Lago Sarmiento. Punta Arenas erreicht man in ca. 4.5 Fahrstunden.

  • Mietwagenrundreise «Pura Patagonia»
    Mietwagenrundreise «Pura Patagonia»

    Reise-Erlebnis: Versteckte Schönheiten in Nord- und Südpatagonien, unterwegs auf einsamen Strassen, der Zauber Patagoniens, Kombination Chile und Argentinien, Höhepunkte der Carretera Austral und Ruta 40.

  • Rundreise «Magie des Altiplano»
    Rundreise «Magie des Altiplano»

    Reise-Erlebnis: Besuch der nördlichsten Stadt Chiles, Abgeschiedenheit im Codpa-Tal, riesiger Salzsee Surire, Flamingos und Vicuñas, prächtiger Vulkankegel Parinacota.

  • Vira Vira Hacienda Hotel ****
    Vira Vira Hacienda Hotel ****

    Das Hotel Vira Vira ist eine Hacienda auf einem rund 40 Hektaren grossen Gelände.

  • Lapostolle Residence ****(*)
    Lapostolle Residence ****(*)

    Chile, Colchagua-Tal: Im Colchagua-Tal gelegen, ca. 200km (ca. 2.5 Fahrstunden) von Santiago de Chile entfernt.

  • explora Atacama ****(*)
    explora Atacama ****(*)

    Chile, San Pedro de Atacama. In der Nähe von San Pedro de Atacama gelegen, ca. 20 Gehminuten vom Zentrum entfernt.

  • Rundreise «Chile in seiner ganzen Pracht»
    Rundreise «Chile in seiner ganzen Pracht»

    Reise-Erlebnis: Mosaik der Höhepunkte Chiles, landschaftliche Gegensätze: Wüste und Eis, Kombination Norden, Seenregion, Patagonien Abstecher auf die Osterinsel, Natur pur im langen Land.