Winter in Patagonien

Wenn hierzulande die Tage länger und die Gartenmöbel aus dem Keller geholt werden, legt sich langsam aber sicher der Winter über Patagonien. Es kehrt Ruhe ein, wo im patagonischen Sommer zwischen November und März reger Betrieb herrscht. Die stürmischen Winde sind abgeflaut und oftmals überzieht eine weisse Decke die karge Vegetation.

Die Tage sind kürzer und die Nächte lang – nach ausgedehnten Wanderungen oder je nach Schneeverhältnissen auch Ski-/Langlauftouren oder Hunde-Schlittenfahrten lässt sich der Tag am Kaminfeuer beenden, am besten mit einem interessanten Buch über die Geschichte Patagoniens, die Erzählungen der ersten Entdecker und Pioniere oder die Mythologie der Ureinwohner. Eine spezielle Erfahrung, welche wir hauptsächlich Patagonien-Kennern, so genannten «Repeatern» empfehlen.

Einige Bücher-Empfehlungen rund ums Thema Südamerika finden Sie hier: Reiselektüre Dorado Latin Tours


Chile Angebote

Argentinien Angebote